Alternativplan zum B-Plan 550 in Hüls


geschrieben am: 16.05.2017 in Kategorie(n): BZV


Brief eines besorgten Hülser Bürgers

Sehr geehrte Mitglieder der Bezirksvertretung in Hüls,

vor einiger Zeit nahm ich mit Ihnen Kontakt auf, um auf die Probleme hinzuweisen, die mit einer Bebauung des Geländes zwischen Fetter Henn/ Kretenbäskesweg / Hinter der Papenburg und Klever Straße entstehen würden. Inzwischen ist zu erfahren, dass an konkreten Planungen für die Bebauung gearbeitet wird. Das beunruhigt nicht allein jene Hülserinnen und Hülser, die in direkter Nachbarschaft leben, sondern vor allem auch Bürgerinnen und Bürger im gesamten Ort,

§  die nicht noch weitere Fläche ihres Ortes versiegelt haben möchten, um dadurch nicht noch mehr ökologische Probleme zu bekommen und neuen Gefahren ausgesetzt zu werden,

§  die um die gesunde Luft und fehlende Luftschneisen in ihrem Ort fürchten,

§  die sich für ein Stück Natur mit schützenswerten Pflanzen und Tieren einsetzen, nicht zuletzt gerade auch für ihre Kinder,

§  die ein zunehmendes Verkehrschaos befürchten,

§  die den Charme und Charakter von Hüls mit seinen innerörtlichen Naturflächen erhalten möchten.

So gibt es viele Gründe, ein liebens- und lebenswertes Hüls mit einer intakten Umwelt und grünen Inseln im Ortskern zu erhalten und damit dazu beizutragen, die Gefahr zukünftiger Katastrophen zu verringern und die Lebensqualität für Erwachsene wie für Kinder und auch für zukünftige Generationen zu erhalten.

Aus all diesen Gründen lehnen Hülser Bürgerinnen und Bürger den B-Plan 550 ab. Aber sie sind nicht allein Nein-Sager und sind lediglich gegen etwas. Vielmehr sind sie Ja-Sager und setzen sich für eine Alternative zum B-Plan 550 ein. Ein solches Gegenkonzept soll gerade die oben skizzierten Probleme vermeiden und gegenteilige Effekte ermöglichen.

So entstand der Plan zu einem Hülser Naturpark Grüne Lunge. Dieser sollte aus folgenden Elementen bestehen:

·    Gedenkstätte Jüdischer Friedhof

·    Hülser Bauerngarten

·    Natur-Kultur-Atrium

·    naturnaher Wasserlauf

·    Gärten

·    Schilf-Biotop

·    Grüner-Lungen-Weg

Ein solcher Plan bietet die Vermeidung von ökologischen Problemen und von gesellschaftlichen Konflikten, die mit einer Durchsetzung des B-Plans 550 zwangsläufig verbunden sein würden. Er würde damit einen wichtigen Beitrag zu einer positiven Entwicklung des Ortes liefern. Bei einem solchen Projekt ist die Zusammenarbeit von Bürgerinitiative, Heimatverein, Umweltverbänden, Schulen, Kindergärten, Parteien und Verwaltung von besonderer Wichtigkeit.

Damit Sie sich ein genaueres Bild von der Vision eines solchen Alternativplanes machen können, füge ich Ihnen den Text von einem Hülser Traum an.

Ich würde mich – wie auch zahlreiche andere Bürgerinnen und Bürger – freuen, wenn Sie den Traum unterstützen und sich für seine Realisierung aktiv einsetzen könnten.

Mit freundlichen und visionären Grüßen

Hans-Martin Große-Oetringhaus