Gipfelkreuz ‚Kapuzinerberg‘ in Inrath


geschrieben am: 11.02.2017 in Kategorie(n): BZV

 

  W. Eitze in der Bezirksvertretung Hüls
Pressemitteilung

Hüls,11.02.2017

 

Gipfelkreuz ‚Kapuzinerberg‘ in Inrath

Auf dem ‚Kapuzinerberg‘ stand mal ein schönes großes Gipfelkreuz. Davor stand eine Bank, von der aus man eine herrliche Aussicht auf Inrath und Krefeld hatte. Beides war durch die Jahrzehnte ihres Daseins und durch „nachhelfenden“ Vandalismus in Mitleidenschaft gezogen worden und wurde vor langer Zeit demontiert zwecks Runderneuerung. Laut Lokalpresse sollte beides eigentlich im Sommer letzten Jahres wieder neu aufgestellt werden, doch bisher Fehlanzeige.
Obwohl es nicht meine Baustelle ist“ verfolgte der Hülser Bezirksverordnete Wolfgang Eitze die persönliche Anfrage einer Inrather Bürgerin und wandte sich an die Stadtverwaltung. Es stellte sich heraus, dass die Angelegenheit in die Verantwortung des Fachbereichs 67 ‚Grünflächen‘ fällt. Von dort erhielt Eitze inzwischen von Herrn Schoenfeld-Simon die folgende Stellungnahme: Mitte 2016 hat ein Termin zwischen dem Bürgerverein Inrath, dem Ingenieurbüro Angenvoort – Kroth & Partner, der Metallbaufirma Ritter und der Abteilung Wald- und Forstwirtschaft der Stadt Krefeld stattgefunden um eine Lösung hinsichtlich des abgebrochenen Kreuzes zu suchen. Die in diesem Gespräch gefundene Lösung hat die Fa. Ritter umgesetzt. Seit November 2016 befindet sich das reparierte Kreuz wieder auf dem städtischen Betriebshof. Geprüft werden muss noch die Standfestigkeit der Bodenhülse und nach Aufstellung des Kreuzes auf dem Kapuziner Berg die Verkehrssicherung durch das Ingenieurbüro Angenvoort – Kroth & Partner. Die Abteilung Wald- und Forstwirtschaft der Stadt Krefeld hat zugesagt, bei der Aufstellung des Kreuzes Hilfestellung zu geben. Kürzlich geführte Gespräche mit dem Vorsitzenden des Bürgervereins Inrath haben ergeben, dass dieser mit dem Ingenieurbüro Angenvoort – Kroth & Partner Kontakt aufnehmen wollte, um die Standfestigkeit der Bodenhülse und die Statik bzw. Verkehrsicherung nach Aufstellung des Kreuzes zu besprechen. Gesprächsergebnisse liegen bis zum heutigen Tag noch nicht vor.Hoffen wir das Beste, lieber Leser!