Klage über fehlende Beflaggung des Hülser Rathauses


geschrieben am: 24.08.2016 in Kategorie(n): Presse


Hüls (RP) Obwohl der Hülser Bezirksverordnete Wolfgang Eitze schon in der Juni-Sitzung der Bezirksvertretung die fehlende Beflaggung des Hülser Rathauses an „regelmäßigen allgemeinen Beflaggungstagen“ wie am 1. Mai oder 17. Juni, reklamierte und ihm Abhilfe zugesagt wurde, blieb das Rathaus weiterhin unbeflaggt. Wegen des Amoklaufes in München hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière ausdrücklich Trauerbeflaggung an allen öffentlichen Gebäuden angeordnet. Trotzdem blieb auch diesmal das Hülser Rathaus unbeflaggt. „Das ganze gipfelte am gestrigen Dienstag zum 70-jährigen Bestehen des Landes Nordrhein-Westfalen, als wiederum kein Flaggenschmuck das Hülser Rathaus zierte. Ob dieser Tatsachen stellt sich die Frage, ob der Bürgerservice in Hüls personell richtig besetzt ist; und den Bezirksvorsteher interessiert es offenbar auch nicht“. Eitze hat sich bei der Stadtspitze beschwert.

(Quelle: RP)