ICE-Halt in Krefeld


geschrieben am: 22.02.2016 in Kategorie(n): Presse


Kritik an IC-Verbindung: „Nur Alibi-Funktion“

Die CDU kritisiert die aus ihrer Sicht nach wie vor mangelhafte Anbindung Krefelds wie des linken Niederrheins an den Schienenverkehr und die mangelhafte Berücksichtigung der Stadt bei dem Modernisierungsprogramm „MOF 3“ der Bahn. So bestehe am Bahnhof ‚Forsthaus‘ erheblicher Erneuerungsbedarf, sagte der CDU-Ratsherr Manfred Läckes.
„Sehr bedauerlich“ sei auch, dass Krefeld nicht an den geplanten Rhein-Ruhr-Express (RRX) angebunden werde, moniert er weiter: „Damit führt eine wichtige Schienenverbindung, die die Region Köln/ Bonn und Dortmund/ Hamm verbinden soll, an Krefeld vorbei“.
Er beklagte auch, dass Krefeld keinen ICE-Halt habe und sprach dem IC-Halt „nur eine Alibifunktion“ zu.

Eine Anbindung der Stadt Krefeld und des linken Niederrheins an den neuen RRX, der im Jahre 2018 in Betrieb gehen soll, wäre mehr als gerechtfertigt: „Da der linke Niederrhein bislang immer noch nicht über eine adäquate Anbindung an den Fernverkehr verfügt, können diese Standortnachteile nur durch hochwertige Zubringerverkehre zu den benachbarten Fernverkehrsnetzknoten kompensiert werden. Wie die Erfahrungen mit dem RE 7 sowie dem RE 10 zeigen, ist diese Voraussetzung nicht erfüllt. Da mit der Liniennetz-Konzeption , in deren Rahmen die Region Niederrhein nicht abgebildet ist, sondern vielmehr sämtliche Linien auf der jetzt schon hochbelasteten Achse Duisburg – Düsseldorf verkehren sollen, ist Handlungsbedarf gegeben“. Das nach Läckes Meinung für NRW bedeutendste Infrastrukturprojekt im Schienenverkehr sieht vor, die Metropolregion mit sechs Linien des RRX zu vernetzen.

(Quelle: RP/Jens Voss)

 

Kommentar WE

Sehr geehrter Ratsherr Läckes,

wovon träumen Sie eigentlich nachts? Krefeld Hbf als ICE-Haltepunkt? Geht´s noch?
Der ICE wurde von der DB angeschafft, um deutsche und europäische Metropolen über Hochgeschwindigkeitstrassen mit Spitzen-geschwindigkeiten bis zu 300 km/h zu verbinden und nicht um auf zweitrangigen Strecken hinter S- oder Regio-Bahn mit 120 km/h hinterher zu zöckeln.
Klar, der IC 2222 nach und von Berlin ist eine Alibi-Aktion der DB, aber nur damit die Politik Ruhe gibt. Und es war und ist die Politik, die die Reisegeschwindigkeiten der ICE einbremst, so die (CDU-geführte) Landesregierung von Rheinland-Pfalz, die darauf bestanden hatte, dass auf dem kleinen, geografischen Zipfel R-P, der östlich vom Rhein liegt, ein ICE-Halt in R-P eingerichtet wird: die „Welthandels- und Finanz-Zentrale“ ‚Montabaur‘, die sonst nur die Autofahrer auf der A 3 Köln – Frankfurt wegen der berüchtigten Radaranlagen auf dem ‚Elzer Berg‘ kennen und die westerwälder Waldbauern. Da wollte Hessen nicht zurückstehen und so entstand ‚Limburg-Süd‘. Und auch NRW ließ sich nicht lumpen, das Paradepferd der DB, ICE 3, in dem ich saß, hielt doch tatsächlich neben der Überlandstraßenbahn im
Bhf ‚Siegburg‘. Trotz mehrfach gefahrener Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h beträgt die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit gerade mal 130 km/h.

Die hochbelastete, rechtsrheinische Achse Köln-Düsseldorf-Duisburg ist viergleisig ausgebaut, Aachen-Krefeld nur zweigleisig, mit zahlreichen, höhengleichen Bahnübergängen. Bleibt eine S-Bahn z.B. in Forsthaus liegen, bricht der gesamte Zugverkehr für Stunden zusammen.
Die Anbindung an die große, weite Welt von Krefeld aus ist sehr verbesserungswürdig, da gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Darum sollten Sie sich, Herr Läckes, zunächst mit dem SPD-Kollegen aus Krefeld einigen und dann sich die niederrheinischen Städte gemeinsam bei der DB engagieren, um eine höherwertige Anbindung von Aachen über MG, VIE, KR nach Duisburg Hbf ans ICE-Netz zu erreichen.
Die Nordwest-Bahn nach Düsseldorf ist eine Katastrophe und der unzuverlässige RE 7 mit Umsteigen in Neuss ist ebenfalls eine Zumutung, da beide Linien in D´dorf und Köln höhengleich die Hauptstrecken kreuzen und ggf. zurückstehen, d.h. warten müssen. Hier sollten Sie ansetzten. Dazu viel Erfolg!
Finden Sie sich damit ab: ICE 3 und ICE 4 werden in Krefeld nur bei Siemens im AW Oppum zu sehen sein.