Leserbrief bzgl. der neuen Bushaltestelle ‚Auf dem Graben‘ vor Hausnummer 24


geschrieben am: 15.07.2016 in Kategorie(n): Presse

Es waren in der letzten Woche 19 Parkplätze auf dem mittleren Stück der Straße ‚Auf dem Graben‘.
Diese Parkplätze waren mehr als stark frequentiert aufgrund des anliegenden Supermarktes und der zwei Arztpraxen.
Genau vor dem Haus Nr. 24, in dem sich eine der Arztpraxen befindet, wurden nun drei Parkplätze weggenommen
zugunsten einer Bushaltestelle mit absolutem Halteverbot. Wer denkt sich so was aus?
Ich bin 90 % schwerbehindert und außergewöhnlich gehbehindert. Es mag zwar als subjektiv und egoistisch gesehen werden –
aber ich möchte meinen Arzt so schnell und so nah wie möglich erreichen können. Auf andere Meinungen bin ich gespannt.
Hans Roubert, Dünkirchener Straße 70

(Quelle: HüMi)