Schilder sollen auf Hülser Ortskern hinweisen


geschrieben am: 22.07.2016 in Kategorie(n): Presse

Hüls. Werden an der Autobahn bald Schilder auf den historischen Ortskern von Hüls hinweisen?
Wenn es nach dem parteiunabhängigen Mitglied der Bezirksvertretung Hüls, Wolfgang Eitze, geht,
soll das bald der Fall sein. Eitze stellt für die Hülser Bezirksvertretungsitzung am 27. September
einen Antrag zur Diskussion und Abstimmung zur Anfertigung zweier Schilder, die auf den historischen
Ortskern von Hüls hinweisen. Diese sollen an der Autobahn A40 rund 750 Meter vor der Ausfahrt
‚Kerken‘ aufgestellt werden. Die anfallenden Kosten bittet er im Hülser Haushaltsplan für 2017 zu
berücksichtigen. Diese könnten anteilig mit zehn Prozent, maximal aber 1.500 €, aus den frei verfügbaren,
bezirksbezogenen Finanzmitteln für 2017, die den Bezirken wieder zugeteilt werden, angezahlt werden.
Eitze verweist darauf, dass auch Oberbürgermeister Frank Meyer die Aufstellung solcher Schilder befürworte.
An der A57 weisen derzeit solche Hinweisschilder auf das Museum ‚Haus Lange und Esters‘ sowie den Zoo hin.

(Quelle: WZ vom 22.07.2016, Krefelder Stadtteile)

Der historische Ortskern von Hüls ist sehenswert. 
Archiv: A.Bischof