Verbesserung des internet-Telefonbuches der Stadt Krefeld


geschrieben am: 06.06.2016 in Kategorie(n): Presse


W. Eitze in der Bezirksvertretung Hüls
Pressemitteilung

06.06.2016

Verbesserung des internet-Telefonbuches der Stadt Krefeld

Wenn sie bisher die Telefonnummer eines Mitarbeiters der Krefelder Stadtverwaltung gesucht haben, dessen zweiter Buchstabe im Namen weit hinten in Alphabet steht, z.B. ‚Bu…‘ oder ‚Hu…‘, konnten sie sich die Finger wund scrollen und klicken. In kleinen 10er Schritten ging es mühsam vorwärts. Der parteiunabhängige Hülser Bezirksverordnete Wolfgang Eitze unterbreitete daher den Vorschlag, bei der Eingabe zusätzliche Buchstaben zu erlauben. Dies wurde aber zunächst vom Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) zurück gewiesen, da eine solche Funktionserweiterung nur mit hohem Programmieraufwand zu realisieren sei. Ferner ist ebenfalls die für das Layout und damit auch den eigentlichen HTML-Code verantwortliche Design-Agentur zu beteiligen. Durch diese Maßnahme würden nicht unerhebliche Kosten erzeugt.
Entgegen der ursprünglichen Aussage war man dann doch in der Lage, die Unterteilung kurzfristig zu modifizieren, und zwar von 10er in 100er Schritte. Der städtische EDV-Beauftragte Lars Laicher sagte dazu: “Ihre Anregung war es tatsächlich, die uns dazu brachte, die auch von uns erwünschten Optimierungen am Telefonbuch erneut zu hinterfragen. Entgegen meiner ursprünglichen Aussage waren wir doch in der Lage, die Unterteilung kurzfristig zu modifizieren. Die Eingabe eines Buchstabens oder einer Kombination, wird dennoch auf sich warten lassen – aber wir haben ein „Auge“ darauf.“

 
Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Eitze
Mitglied der BZV Hüls