Verein verteidigt Grüne Lungen


geschrieben am: 11.06.2017 in Kategorie(n): Presse


Verein verteidigt grüne Lungen

Die Gärten im Ortskern von Hüls sollen einer Bebauung weichen. Ein neuer Verein stellt sich quer. Die Initiative versteht sich als überparteilich und neutral.

Hüls (red). In Hüls hat sich die „Bürgerinitiative der Gartenretter“, die sich für den Erhalt der Gärten zwischen ‚Fette Henn‘/ ‚Kretenbäskesweg‘/ ‚Hinter der Papenburg‘ und ‚Klever Straße‘ einsetzt, zu einem eingetragenen Verein in Gründung gemausert. Sein Name wird Programm sein: „Lebenswertes Hüls – Initiative zum Erhalt der Grünen Lungen in Hüls“. Die Satzung, die auf der Gründungsversammlung am 18. Mai verabschiedet wurde, macht deutlich, dass sich der Verein über den Erhalt dieses kleinen Naturparadieses hinaus auch für andere schützenswerte Bereiche in Hüls stark machen will, um den Ort lebens- und liebenswert zu erhalten und zu gestalten. Darum setzt sich der Verein „für die Förderung des Tierschutzes, des Naturschutzes, der Landschaftspflege, der Kulturpflege und der Verkehrssicherheit sowie der Förderung des bürgerlichen Engagements“ ein. Weiter heißt es in der neuen Satzung, gehe es dem Verein um „Erhalt und Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität im Ort und Engagement bei der Entwicklung des Ortes durch Öffentlichkeitsarbeit und Einflussnahme auf Politik und Verwaltung zur Erhaltung von Umwelt und Natur“.

Gemeinsam Ideen entwickeln

Dabei versteht sich der Verein als überparteilich und neutral und möchte mit allen gesellschaftlichen Gruppen, Parteien und Institutionen im Ort in einen konstruktiven Dialog treten und mit ihnen gemeinsam Ideen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger entwickeln und umsetzen. Eine dieser Ideen ist die Vision von einem Hülser Naturpark „Grüne Lunge“. Sie bildet eine konkrete Utopie als Alternative zur Bebauung und Versiegelung des Geländes. Sein Engagement versteht der neue Verein nicht als Konkurrenz zu bereits bestehenden Vereinen. Vielmehr hofft er, sich mit ihnen gemeinsam und damit nachhaltig für Hüls einsetzen zu können. Darauf wies der neue Vorstand besonders hin.
Seinen Vorsitz hat Walter Schäfer übernommen. Mathias Harder, Georg Kaiser und Dr. Hans-Martin Große-Oetringhaus stehen ihm bei der Vorstandsarbeit zur Seite. Sie hoffen, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger für die Ideen des Vereins begeistert werden können und ihn als Mitglieder unterstützen (Beitrag: zwölf Euro im Jahr). Wer an einer Mitgliedschaft interessiert ist, kann sich wenden an: gartenretter@gmx.de (Facebook: „Hüls! Die grüne lunge retten!“).

(Quelle: Extra-Tipp Krefeld)

Foto Vorstand Gartenretter