Was wird aus Hüls Grüner Lunge?


geschrieben am: 28.04.2017 in Kategorie(n): Presse


Geht es nach der Hülser Bürgerinitiative „Retttet die grüne Lunge“, der CDU Bezirksvertretungsfraktion und dem parteilosen Bezirksvertreter Wolfgang Eitze, dann soll nördlich der Fetten Henn kein neues Baugebiet entstehen.
Der Stadtrat in Krefeld hat für das Vorhaben die Aufstellung eines Bebauungsplanes bereits beschlossen.
Die Lokalzeit des WDR aus Düsseldorf griff in ihrer Sendung am 12. April das Thema auf und berichtete ausführlich darüber. Bezirksvertreter Eitze ist der Auffassung, dass sich in dem Plangebiet unter anderem ein ehemaliger Jüdischer Friedhof befindet. Laut Aussage von Eitze lassen Unterlagen des Landesverbandes Nordrhein der Jüdischen Gemeinde belegen, dass 1967 ein Herr Josef M. den Friedhof übernommen haben soll, um dort eine Baumplantage zu benutzen. Er habe sich dabei verpflichtet, den Friedhof nicht als Baugebiet zu verwenden.
Die SPD Hüls verweist auf ihrer Internetseite allerdings auf einen anderen Sachstand.
Mitte des Jahres soll es zu diesem Thema eine frühzeitige Bürgerbeteiligung geben. (tob)

(Quelle: hülslife 03, 28.04.2017)